Kategorien
Allgemein

Frauenrechte in Zeiten von Corona

Frauen* halten die Gesellschaft am Laufen. 75% der Beschäftigten in den systemrelevanten Berufen wie Lebensmitteleinzelhandel, Pflege und Erziehung sind weiblich. Unbezahlte Sorge- und Pflegearbeit zu Hause wird überwiegend von Frauen* geleistet. Insgesamt arbeiten Frauen im Durchschnitt am Tag eine Stunde mehr als Männer. Sie verdienen in Baden-Württemberg aber durchschnittlich fast 25% weniger. Armut hat daher ein weibliches Gesicht. Die Corona-Pandemie verschärft die Geschlechterungleichheit. Jede dritte Frau hat seit Beginn der Pandemie ihre Arbeitszeit reduziert, um sich um Erziehung und Pflege von Angehörigen kümmern zu können. Gleichzeitig hat nur jeder sechste Mann die Arbeitszeit reduziert. Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, in der Männer und Frauen gleichermaßen Verantwortung für Sorge- und Pflegearbeit übernehmen können und gleichwertige Arbeit gleich bezahlt wird!

Darüber wollen wir uns am 20. Januar um 19 Uhr mit euch austauschen. Mit dabei ist Sabine Skubsch, Mitinitiatorin der Feministischen Vernetzung in der LINKEN und Mitglied des Landesvorstands DIE LINKE Ba-Wü.

Teilnahme ganz einfach über Zoom mit diesem Link: https://tinyurl.com/MitmachMittwoch. Infos darüber, wie ihr Zoom nutzen könnt findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.